Leben und Wirken (hoffentlich)

______________________________________________________________________

 

1966 werde ich, gegen Ende des Jahres, in Berlin geboren, wo ich bis heute lebe.

1979-1983 besuche ich dieselbe Schule wie Benno Fürmann (allerdings bin ich schon weg, als er kommt).

1983-1985 besuche ich dieselbe Schule wie Meret Becker (allerdings ist sie schon weg, als ich komme).

1983 beginne ich kontinuierlich journalistisch zu arbeiten, zunächst für die alternative Kreuzberger Stadtteilzeitung Südost-Express, die bereits 1982 einen Text von mir veröffentlicht hat und wo ich vor allem über Ausstellungen schreibe sowie die Filmseiten fülle und betreue (bis zur Einstellung des Blattes 1990).

1986 beginne ich zu studieren: Germanistik, Publizistik, Theaterwissenschaften.

1987 fängt man an, mir fürs Schreiben sogar Geld zu zahlen. Als Freier Journalist arbeite ich seither hauptsächlich zu den Themen Film und Fernsehen, Architektur und Denkmalschutz, Verkehr und Berliner Geschichte (betroffene Periodika in nachfolgender Liste).

1989 mache ich ein Praktikum in der Redaktion des SPD-Blattes Berliner Stimme. Im Auftrag des Kunstamtes Kreuzberg versuche ich bis 1991, die Künstlerszene des Bezirks zu erfassen (soweit sich diese das gefallen lassen will).

1991 bin ich erstmals als Urlaubs- bzw. Krankheitsvertretung in der Filmredaktion der Berliner Stadtzeitung Zitty tätig (bis 2000).

1992 erscheint mein erstes (Sach-) Buch: Krumme Touren. (Weitere Publikationen zwischen Buchdeckeln in einer nachfolgenden Liste).

1993 findet im Berliner Arsenal, dem Kino der Freunde der Deutschen Kinemathek, eine von mir angeregte und mitgestaltete Retrospektive des Journalisten und Filmemachers Will Tremper statt, dazu erscheint eine Publikation.

1994 erhalte ich für eine Tagesspiegel-Serie über Berliner S- und U-Bahnarchitektur und deren Denkmalschutz eine Journalistenauszeichnung des Deutschen Preises für Denkmalschutz.

1998 werde ich Mitglied in der Jury für den Deutschen Preis für Denkmalschutz.

2004 beginne ich mich auch der Schönen Literatur zuzuwenden – weil mir endlich Geschichten einfallen, um die ich seit den Tagen der pubertätsüblichen Pennälerprosa vergeblich gerungen habe, aber auch weil die Betätigungsmöglichkeiten als Freier Journalist immer stärker eingeschränkt werden.

2007 erscheint u.a. die Comic-Adaption meiner Cocteau-Persiflage Die unmenschliche Stimme und ich fange an, weitere Bildgeschichten zu schreiben (die auch veröffentlicht werden, wohlbemerkt).

2010 beginne ich meinen satirischen Verkehrsblog Zum freudigen Fahrgast.

2011 erhalte ich ein Stipendium der DEFA-Stiftung für Recherchen zum Werk der Berliner Filmemacherin Dagmar Beiersdorf, 2012 ein weiteres für Arbeiten über den Produzenten und Regisseur Hansjürgen Pohland, 2013 ein drittes für die Beschäftigung mit dem Filmemacher Uwe Frießner.

2012 initiiere ich das Projekt Berlin-Film-Katalog und arbeite seither auch verstärkt als Kurator von Filmreihen (ein Beispiel hier).

 

 

Texte (und zuweilen auch Bilder) mit folgenden Schwerpunkten unter anderem in

Baumeister (1997 und seit 2005): Architektur, Denkmalpflege, Bücher

Bauwelt (seit 1993): Architektur und Denkmalpflege (Schwerpunkte: Berliner Verkehr und Kinos), Bücher

Berliner Kunstblatt (1987-1990): Architektur, Denkmalpflege, Stadtgestaltung, Künstlerportraits, Interviews

Berliner Stimme (1987-1998): Aktuelle Kultur- und Lokalberichterstattung, Stadtplanung/Stadtgestaltung

Das Blatt (1990/1991): Filmkritiken, in den letzten Monaten im Rahmen einer eigenen, eine Seite umfassenden Kolumne

Drucksache (1991-1995): Umfangreiche Darstellung von Orten und Ereignissen der Ostkreuzberger (Luisenstadt, SO 36) Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

epd Film (1987-1989): Berichterstattung Interfilm-Festival, Portrait Lothar Lambert, ausführliches Interview mit Erika und Ulrich Gregor

F.A.Z. (1996-2001): Architektur und Denkmalpflege

Hinnerk (2002-2007): Filmkritiken, Kolumnen

Metamorphose (seit 2008): Architektur und Denkmalpflege

Mietermagazin (1990-1993): Architektur und Stadtplanung

Signal (seit 1996): Berliner Verkehr in vielfältigster Form – aktuelle Ärgernisse, Architektur und Denkmalpflege, Gestaltung von Fahrzeugen, satirische Kolumnen, Verkehrs- und Kulturgeschichte, aber gelegentlich auch Entwicklung in anderen Städten

Skyline (1997/1998): Architektur, Denkmalpflege, Stadtplanung

Südost-Express (1982-1990): Ausstellungsbesprechungen, Filmkritiken

Der Tagesspiegel (1989-2001): Architektur und Denkmalpflege, aktuelle Kulturberichterstattung (Ausstellungen, „Kleinkunst“, Filme, Portraits), Kolumne Delikatessen mit Hinweisen auf die Rosinen im aktuellen Kinoprogramm, Verkehr, Stadtgeschichte und anderes Lokales

Die Tageszeitung (1987/1988): Aktuelle Kulturberichterstattung (vor allem Ausstellungen und Filme) 

Ticket (seit 1995): Filmkritiken und Hinweise auf die Rosinen im aktuellen Kinoprogramm (Rubrik A la carte, später betitelt Filme für Fortgeschrittene)

Die Welt (1998-2005): Videopremieren, Fernsehen, aktuelle Berliner Kulturberichterstattung, Berliner Verkehr, Berliner Geschichte

Wochenpost (1993): Randbemerkungen, Kolumnen, Filme und andere Kultur, Alltag

Zitty (seit 1987): Film, Fernsehen, Verkehr

 

 

Bücher, Büchlein, Hefte

Krumme Touren. Mit der Straßenbahn durch Berlin, Elefanten Press, Berlin 1992, ISBN 3-88520-438-X

Will Tremper – Filme eines Journalisten, „Kinemathek“-Heft Nr. 80 der Freunde der Deutschen Kinemathek, Berlin 1993

Tunnel mit Tiefgang. Mit der U-Bahn durch Berlin, Elefanten Press, Berlin 1993, ISBN 3-88530-502-5

Kreuzberg – Stadtteilführer (mit Marc Dannenbaum), Jaron Verlag, Berlin 1995, ISBN 3-87024-415-1

Geschichte der Architektur. Von der Antike bis heute, Könemann, Köln 1996, ISBN 3-89508-200-7 (Erschienen auch auf englisch, französisch, spanisch, italienisch, schwedisch, dänisch, norwegisch, finnisch und niederländisch. Neuausgabe: Tandem, Königswinter 2005, ISBN 3-8331-1403-7. Weitere, veränderte Neuausgabe: H.F. Ullmann Publishing, Potsdam 2013, ISBN 978-3-8480-0416-4)

Die Berliner Mauer (mit Ingolf Wernicke), Jaron Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-932202-41-4 (Auch in einer englischen Fassung erschienen.)

Schrittmacher des Fortschritts – Opfer des Fortschritts? Bauten und Anlagen des Verkehrs, Band 60 der Schriftenreihe des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, Bonn 1999, ISBN 3-922153-11-9 (Kostenlos erhältlich beim Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz, Geschäftsstelle beim BKM, Graurheindorfer Straße 198, 53117 Bonn. www.dnk.de)

U 4 – Die Schöneberger U-Bahn, Verlag GVE, Berlin 2000, ISBN 3-89218-090-3

Die Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg (mit Wolfgang Streich und Volker Wagner), Be.Bra Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-89809-000-0

U-Bahn Berlin. Geschichte(n) für unterwegs, Verlag GVE, Berlin 2002, ISBN 3-89218-072-5

Grenz- und Geisterbahnhöfe, Bien & Giersch Projektagentur – Edition Panorama Berlin, Berlin o.J. (2005) (Kein Buch, kein Heft, sondern ein Faltplan mit Photos, Zeichnungen, einer Karte und eben Texten. Zu beziehen u.a. über www.panorama-berlin.de)

Professor Knifflich fragt Berlin: Verstehen Sie Bahnhof?, Verlag GVE, Berlin 2007, ISBN 978-3-89218-111-8

Die unmenschliche Stimme (gezeichnet von Marcel), Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2007, ISBN 978-3-940386-00-7

Das Sommerhasserbuch, Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2007, ISBN 978-3-940386-20-0

Rauchpatrouille. Die phantastischen Abenteuer zweier Ordnungshüterinnen (ausgedacht von Marcel + Pel), Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2007, ISBN 978-3-940386-22-9

Rauchpatrouille. Die phantastischen Abenteuer zweier Ordnungshüterinnen. Episode 2: Hatz und Graus (ausgedacht von Marcel + Pel), Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2008, ISBN 978-3-940386-23-6

Rauchpatrouille. Die phantastischen Abenteuer zweier Ordnungshüterinnen. Episode 3: Unheimliche Begegnung der koffeinierten Art (ausgedacht von Marcel + Pel), Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2008, ISBN 978-3-940386-24-3

Rauchpatrouille. Die phantastischen Abenteuer zweier Ordnungshüterinnen. Episode 4: Falsches Spiel mit Mutti und Mandy (ausgedacht von Marcel + Pel), Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2010, ISBN 978-3-940386-25-0

100 Jahre Schöneberger U-Bahn, Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2011, ISBN 978-3-940386-01-4

Dirty Daughters und andere Frauen – Die Filme von Dagmar Beiersdorf, Verlag Matthias Herrndorff, Berlin 2013, ISBN 978-3-940386-11-3

Durch Berlin – Luftbildkarten, Stadtpläne und Vogelschauansichten von 1891 bis heute, Bien & Giersch Projektagentur – Edition Panorama Berlin, Berlin o.J. (2015), ISBN 978-3-938753-49-1 (Mappe mit Plänen und einer sechzigseitigen Broschüre mit Erläuterungen. Zu beziehen u.a. über www.panorama-berlin.de)

Tempo! – Berliner Verkehrsgeschichte, Elsengold Verlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-944594385

Architecture. Se repérer Visualiser Retenir, Editions Eyrolles, Paris o.J. (2015), ISBN 978-2-212-56318-45

Kino im Kiez und andernorts Filmkritiken aus dem Kreuzberger „Südost-Express“ 1985-1990, epubli/Selbstverlag, Berlin 2016, ISBN 978-3-7418-4663-2

Berliner Bahngeheimnisse, epubli/Selbstverlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-7450-5973-1

 

 

Lothar Lambert – Berliner Underground und mehr (Statt ein Buch über ihn zu schreiben, habe ich 2008 den Internetauftritt des Filmemachers konzipiert und bestücke diese Website seither mit größtenteils eigenen Texten: www.lotharlambert.de)

 

 

Buchbeiträge

Den Blick verändern (in: Stefan Micheel/HS Winkler – paint the town red, p.t.t.red-Galerie, Berlin o.J. [1988]; Kein Buch, sondern eine Mappe als Ausstellungskatalog und Dokumentation von Kunstprojekten.)

Gegenpol zum Ku’damm – Die Kreuzberger Kinoszene (in: Kreuzberg / Prenzlauer Berg – Annähernd alles über Kultur, Kunstamt Kreuzberg, Berlin 1990)

Ganz normal verrückt (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1990, ISBN 3-499-19061-3)

Der Osten lockt: Kulturrausch und Kunstkonsum (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1990, ISBN 3‑499‑19061-3)

Ganz normal verrückt (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin [überarbeitete Neuauflage], Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1992, ISBN 3-499-19061-3)

Der Osten lockt: Kulturrausch und Kunstkonsum (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin [überarbeitete Neuauflage], Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1992, ISBN 3-499-19061-3)

Von Mitte bis Müggelsee (mit Peter Gärtner, in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1992, ISBN 3‑499‑19061-3)

Warum ich mich in eine Tote verliebte (in: Ich will leben, auch wenn ich tot bin! – Valeska Gert, Galerie Johanna Eglau, Berlin und Kampen o.J. [1992])

Berlin – Kein Schauplatz mehr für Filme? (in: Werner Süß [Hrsg.]: Hauptstadt Berlin, Band 2, Berlin Verlag Arno Spitz, Berlin 1995, ISBN 3-87061-464-1)

Der Tiergarten-Tunnel (in: Gympel u.a.: Tunnelmania, Neuer ISP Verlag, Köln 1996, ISBN 3-929008-24-6)

Letzte Boten der bürgerlichen Gesellschaft (in: Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin: Rekowagen, Verlag GVE, Berlin 1996, ISBN 3‑89218-045-8)

Ab durch die Mitte (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1997, ISBN 3-499-19098-2)

Immer nur Bahnhof (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1997, ISBN 3-499-19098-2)

Die Spuren der Mauer entdecken (in: Die Berliner Mauer [überarbeitete Neuauflage], Jaron Verlag, Berlin 1999, ISBN 3-89773-204-1)

Was ist eine erzählenswerte Geschichte? (mit Hans-Joachim Neumann, in: Fünf Jahre Filmboard – eine erzählenswerte Geschichte, Filmboard Berlin-Brandenburg, Potsdam 1999)

S-Bahn-Strom und Architektur (in: Berliner S-Bahn-Museum [Hrsg.]: Vorsicht Hochspannung!, Verlag GVE, Berlin 1999, ISBN 3-89218-175-6)

Ab durch die Mitte (in: zitty [Hrsg.]: Anders Reisen Berlin [überarbeitete Neuauflage], Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1999, ISBN 3-499-19098-2)

Schienen sind ein Versprechen (in: Holger Orb/Tilo Schütz: Straßenbahn für ganz Berlin, Jaron Verlag, Berlin 2000, ISBN 3-89773-024-3)

Industriebaukultur und Zweckrationalität (in: Scheer/Kleihues/Kahlfeldt [Hrsg.]: Stadt der Architektur – Architektur der Stadt, Nicolai Verlag, Berlin 2000, ISBN 3-87584-017-8)

Schrittmacher oder Opfer des Fortschritts? (in: Dallmeier/Reidel/Trapp [Hrsg.]: Denkmäler des Wandels, Regensburger Herbstsymposion zur Kunst, Geschichte und Denkmalpflege 2000, Regensburg 2003, ISBN 3-9806296-4-3)

Wie werde ich ein Bär? (in: Rainer Hörmann/Jim Baker [Hrsg.]: Der Bärenkult, Querverlag, Berlin 2004, ISBN 3-89656-102-2)

Iiiih, du hast ja Haare auf dem Rücken! (in: Rainer Hörmann/Jim Baker [Hrsg.]: Der Bärenkult, Querverlag, Berlin 2004, ISBN 3-89656-102-2)

Drehort Berlin. Die Stadt im Film oder: Wo Lola rennt (in: zitty [Hrsg.]: Das Berlin Buch 2006, Zitty-Verlag, Berlin 2005)

Ein Tag im Netz (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 3, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2006, ISBN 3-88769-393-0)

Leinwandgrößen. Eine Zeitreise durch die schönsten Berliner Lichtspielhäuser (mit Martin Schwarz, in: zitty [Hrsg.]: Das Berlin Buch 2007, Zitty-Verlag, Berlin 2006, ISBN 3-922158-08-0)

Alles aus Liebe (in: Autorenkalender 2007, Uschtrin-Verlag, München 2006, ISBN 3-932522-07-9)

Der kleine Verkäufer aus dem Vierbuchstabenmarkt (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 4, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2007, ISBN 978-3-88769-394-7)

Ein widerlicher Kerl (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 5, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2008, ISBN 978-3-88769-395-4)

Konrads Konzept (in: Volker Surmann [Hrsg.]: Sex – Von Spaß war nie die Rede, Satyr Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-938625-47-7. Weitere Ausgabe: Piper Verlag, München/Zürich 2011, ISBN 978-3-492-27306-0)

Reparatur (in: Volker Surmann [Hrsg.]: Sex – Von Spaß war nie die Rede, Satyr Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-938625-47-7. Weitere Ausgabe: Piper Verlag, München/Zürich 2011, ISBN 978-3-492-27306-0)

Versuchung einer Hure (in: Egbert Hörmann [Hrsg.]: F*ck! – Wenn Sex daneben geht, Querverlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-89656-171-8) 

Stratmanns Strategie (in: Volker Surmann [Hrsg.]: Sex – Von Spaß war nie die Rede 2, Satyr Verlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-938625-57-6. Weitere Ausgabe: Piper Verlag, München/Zürich 2011, ISBN 978-3-492-27306-0

Was Frauen wünschen (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXIV, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2009, ISBN 978-3-88769-524-8) 

Homi und Momi in: Exotik (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 6, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2009, ISBN 978-3-88769-396-1) 

Der Schweizer war zu scharf! (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 6, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2009, ISBN 978-3-88769-396-1)

Schwuchteln! Oder: Bis zum Abi (in: Volker Surmann [Hrsg.]: Das war ich nicht, das waren die Hormone!, Satyr Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-938625-94-1. Weitere Ausgabe: Aufbau Taschenbuch-Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-27306-0)

Die Passion eines Muskelbullen (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 7, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2010, ISBN 978-3-88769-397-8)

Die untersten Bauchmuskeln noch (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 7, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2010, ISBN 978-3-88769-397-8)

Für mich soll's rote Dosen regnen (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 7, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2010, ISBN 978-3-88769-397-8)

Lieber Christian (Na und?) (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXV, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2010, ISBN 978-3-88769-525-5)

Der Duft der Opferwurst (in: Heiko Werning/Volker Surmann [Hrsg.]: Fruchtfleisch ist auch keine Lösung, Satyr Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-86327-006-3)

Die arschlose Gesellschaft (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 8, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2011, ISBN 978-3-88769-398-5)

Tunten zweckvoll! (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 8, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2011, ISBN 978-3-88769-398-5)

Nasse Badehosen (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXVI, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2011, ISBN 978-3-88769-526-2)

Ein Glück, daß sie schlechte Zähne hat (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXVI, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2011, ISBN 978-3-88769-526-2)

Bisexualität (in: Claudia Gehrke/Regina Nössler/Peter Pörtner [Hrsg.]: Konkursbuch 50: Was Schönes! – Glück & Sinn, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2012, ISBN 978-3-88769-250-6)

Sein Bruder (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 9, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2012, ISBN 978-3-88769-399-2)

Genießen und schweigen (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXVII, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2012, ISBN 978-3-88769-527-9)

Ich soll etwas schreiben ... (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXVII, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2012, ISBN 978-3-88769-527-9)

Zeit bis halb sechs (in: Volker Surmann [Hrsg.]: Macht Sex Spaß?, Satyr Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3-9814891-7-0)

Dagmar Beiersdorf (in: CineGraph – Lexikon zum deutschsprachigen Film, Lieferung 52, März 2013, Edition Text + Kritik, München, ISBN 978-3-86916-222-5)

Der nette Nazi von nebenan (in: Michael-André Werner/Volker Surmann [Hrsg.]: Niemand hat die Absicht, einen Tannenbaum zu errichten, Satyr Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-944035-17-8. Weitere Ausgabe: Ullstein Taschenbuch-Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-548-37564-9)

Muskelbär32 (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 10, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2013, ISBN 978-3-88769-910-9)

Nie wieder alt! (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 10, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2013, ISBN 978-3-88769-910-9)

Der vergessene Hoffnungsträger – Will Tremper und seine Filme (in: Hans-Michael Bock, Jan Distelmeyer, Jörg Schöning [Hrsg.], Johannes Roschlau [Red.]: Im Zeichen der Krise – Das Kino der frühen 1960er Jahre, Edition Text + Kritik, München 2013, ISBN 978-3-86916-270-6)

Andrzej Zulawski: Possession (in: Jan Henselder [Hg.]: Borderland Audiovisuelle Quellen zur Berliner Mauer, Visual Culture Press, o.O. 2014, ISBN 978-3-00-047317-3)

So frei war'n wir noch nie (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 11, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2014, ISBN 978-3-88769-971-0)

Menschen unter uns (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 11, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2014, ISBN 978-3-88769-971-0)

Meine schwulen Doktorspiele (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXIX, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2014, ISBN 978-3-88769-529-3)

Die Welt von morgen (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXIX, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2014, ISBN 978-3-88769-529-3)

Merkblatt vom Witzblatt (in: Heiko Werning/Volker Surmann [Hrsg.]: Ist das jetzt Satire oder was?, Satyr Verlag Volker Surmann, Berlin 2015, ISBN 978-3-944035-56-7)

Der Duft der jungen Männer (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 12, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2015, ISBN 978-3-88769-012-0)

Menschen unter uns (2) (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 12, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2015, ISBN 978-3-88769-012-9)

Wann sind die Hosen schwul geworden? (in: Claudia Gehrke/Uve Schmidt [Hrsg.]: Mein heimliches Auge XXX, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2015, ISBN 978-3-88769-530-9)

Denni sucht Rat (in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 13, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2016, ISBN 978-3-88769-553-8)

Strange Encounter (von Marcel + Pel; in: Rinaldo Hopf/Axel Schock [Hrsg.]: Mein schwules Auge 13, Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2016, ISBN 978-3-88769-553-8)

Von Flickenteppichen, Fototapeten und brandgefährlichem Asphalt (in: Frank-Peter Jäger [Hg.]: Berlin Die Schönheit des Alltäglichen, Jovis Verlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-86859380-8)

 

 

 

 

Dieses Produkt kann Spuren enthalten.

 

 

 

 

Top