Wer? Was? Wo?

                                                                                                                         

 

Im Laufe von mehr als dreißig Jahren habe ich so ziemlich alles gemacht, was im Bereich des Journalismus anfällt, vom Programmtip bis zum wissenschaftlichen Text, kurze und lange Interviews, Kritiken, Portraits, Reportagen, historische Darstellun­gen, Glossen, Kommentare, Essays etc. Und darüber hinaus auch schon Presse­betreu­ung (als Empfänger von Pressemitteilungen weiß ich, wie diese aussehen sollten – und wie nicht), habe Pressehefte, Flyer und Websites gestaltet, Buchbeiträge verfaßt (auch literari­sche) und ganze (Sach-) Bücher, Comics und Cartoons geschrieben sowie Photos zur Illustration meiner Texte gemacht. Nicht zu vergessen: Recherchen zum Leben und Werk diverser Filmemacher.

 

Genauer:

Freier Journalist seit 1983.

Fachgebiete: Film und Fernsehen, Verkehr und Berliner Stadtgeschichte, Architektur und Denkmalschutz.

Seit 1989 in nahezu jedem Heft der Berliner Stadtzeitung Zitty vertreten. Regelmäßig auch in Signal, der Zeitschrift des Berliner Fahrgastverbands IGEB. Nicht nur gelegentlich veröffentlicht in taz, Der Tagesspiegel, Die Welt, Bauwelt, Berliner Stimme (nein, nicht etwa die Lokalausgabe des NPD-Blattes Deutsche Stimme, sondern Publikation der Berliner SPD), Berliner Kunstblatt, Wochenpost.

Bei der Berliner Stimme (erschien damals noch gedruckt und mit breiterem Themenspektrum) habe ich 1989 ein Redaktionspraktikum gemacht, bei Zitty rund zehn Jahre lang als Urlaubs- und Krankheitsvertretung die Filmredaktion, das Filmphotoarchiv und zeitweise die Kinoprogrammerhebung betreut.

1994 Journalistenauszeichnung des Deutschen Preises für Denkmalschutz für die Tagesspiegel-Serie „Berliner Verkehrsarchitektur und ihr Denkmalschutz“.

Gut 25 Sachbuchbeiträge seit 1988, rund ein Dutzend Sachbücher seit 1992.

Kommentierung historischer Berlin- und Deutschland-Karten für die Edition Panorama Berlin.

Filmhistorische Recherchen, Gespräche, Essays und andere Publikationen zum Schaffen von Will Tremper, Lothar Lambert, Dagmar Beiersdorf, Hansjürgen Pohland, Uwe Frießner, Ingrid Reschke – weitere in Vorbereitung.

Ein aktuelles Projekt: Berlin-Film-Katalog. – Im Rahmen dieses 2012 gestarteten Vorhabens wird jeden Monat im Berliner Brotfabrikkino eine Berlin-Film-Rarität präsentiert. Ich mache dafür jeweils die Pressearbeit, gestalte ein Presseheft und einen Flyer.

Belletristische Veröffentlichungen (rund 30) seit 2004, hauptsächlich im Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, dem Querverlag und dem Satyr Verlag.

Autor von Cartoons und Comics (als Teil des Duos Marcel + Pel) seit 2006.

Illustration vornehmlich eigener Artikel, Bücher und anderer Veröffentlichungen mit eigenen Photos. Abgedruckt in Der Tagesspiegel, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, Bauwelt, Signal, Metamorphose u.a.

Mein Blog (zu Verkehrsthemen): Zum freudigen Fahrgast.

Weitere von mir gestaltete und redigierte Websites (neben der, die Sie gerade anschauen): Berlin-Film-Katalog, Lothar Lambert, Marcel und Pel.

 

Sie suchen einen Autor, Redakteur, Lektor? Dann kontaktieren Sie mich doch möglichst schnell!

(Natürlich erstelle und bearbeite ich Texte in der gewünschten Rechtschreibung [welcher auch immer] und auch als Ghostwriter / ohne Namensnennung. – Schreiben braucht nicht immer der Selbstverwirklichung des Autors zu dienen, es kann auch ganz simpel eine Dienstleistung sein.)

 

Sie wünschen Arbeitsproben? Schauen Sie doch mal in meinen satirischen Verkehrsblog (mit Photos und Cartoons), nach den (nicht-wissenschaftlichen) Essays zu Berlin im Film und zu den Berlin-Film-Raritäten des Monats, zum Schaffen von Berlins Undergrundkinoveteran Lothar Lambert oder zur Frage, was sich heute so alles Park nennt, nach der kleinen verkehrs- und stadthistorischen Würdigung des Begriffs „Berlin Stadtbahn“, ganz persönlichen Berlinale-Erinnerungen oder der Architekturkritik über einen Hauch von München im Berliner Untergrund. Belletristisches finden Sie hier, launige Kinoprogrammhinweise hier, Erstaunliches aus dem Bereich der Denkmalpflege an dieser Stelle, ein von mir geführtes – und natürlich auch in lesbare Form gebrachtes – Interview hier, und hatte ich schon erwähnt, daß ich jeden Monat einen Flyer bastele? Mehr Arbeitsproben gern auf Anfrage.

 

Noch mehr über mich hier. Und die neuesten Aktivitäten hier.

 

 

 

Top